Ihren Ursprung hat die Havel in Ankershagen und mündet nicht mal 100 km Luftlinie später in die Elbe. Auf ihrer Gesamtlänge von 334 km durchquert sie eine Vielzahl von kleinen und großen Seen und bietet alles, was man für einen entspannten Urlaub in der Natur benötigt. Aufgrund ihrer unzähligen Windungen legt sie das vierfache ihrer Luftlinienstrecke durch die Länder Mecklenburg, Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt zurück.

Egal ob auf dem Wasser mit dem Boot, oder auf dem Festland mit dem Rad oder zu Fuß – das Havelland bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, um den Urlaub ganz nach seinem Geschmack genießen zu können.

Der größte Teil des Flusslaufs ist schiffbar. Wehre und Schleusen regulieren die Wassertiefe und Wasserführung. Trotz des Ausbaus zur Wasserstraße hat die Havel durch die zahlreichen natürlichen Seen, durch die sie fließt, ein hohes Speichervermögen und hält somit auch längeren Trockenperioden stand.

Von der Havel bestehen Abzweigungen zu den Mecklenburger Seen, zum Schweriner See, zu den Berliner Gewässern und Brandenburger Seen. Im unteren Abschnitt zwischen dem Elbe-Havel-Kanal und der Mündung in die Elbe gibt es Abzweigungen zum Pritzerber See, zum Hohennauener See und Ferchesarer See (über den Hohennauener Kanal) sowie von der Gülper Havel zum Gülper See. Dieser ist als Vogelschutzgebiet ausgewiesen und daher für den Bootsverkehr geperrt.

Unter https://www.dein-havelland.de findet ihr eine ausführliche Übersicht, welche Möglichkeiten euch vor Ort geboten werden.

Quellen:

https://www.dein-havelland.de/

http://www.brandenburger-in.de

http://www.blaues-band.de/

https://pixabay.com


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.