Aus den vergangenen Beiträgen konnte man ja durchaus herauslesen, dass Kroatien ein sehr beliebtes Fahrgebiet – vor allem unter deutschen Skippern – ist. Die positive Resonanz bei unserem Ranking-Beitrag hat vor allem eines hervorgehoben: Dalmatische Ziele wie Trogir, Split, Dubrovnik und die Inseln Hvar und Brač sind längst keine Geheimtipps mehr. Immer mehr Skipper zieht es – egal ob mit dem eigenen Boot oder gechartert – an die dortige Adriaküste.

Wir waren nicht mit dem eigenen Boot dort, konnten jedoch einiges aufschnappen und haben ein paar Live-Tests mit der App vor Ort machen können.

Da NavShip zu 90% im Büro entwickelt wird, ist es umso wichtiger, die übrigen 10% auf verschiedensten Gewässern ausgibig zu testen. Da wir uns in der Nähe des Mains befinden und das Testboot in Seligenstadt liegt, sind viele Überprüfungen stark auf das Binnenrevier zugeschnitten.

Durch die Corona-Pandemie bedingt war es gar nicht so einfach, mal wieder „ans Meer“ zu kommen, um die neuen Features der letzten anderthalb Jahre durchzuchecken. Dies ist nun geschehen und ihr könnt euch auf einige Änderungen freuen.

Insbesondere die Erfassung der Küste muss genauer gestaltet werden, sodass möglichst viele Hafeneinfahrten und kleinere, bisher unbeachtete Inseln, insbesondere in den Fahrgebieten Deutsche Nord- und Ostsee, Südfrankreich, Italien und Kroatien, eingepflegt werden können, um die Routenplanung genauer zu gestalten. Wir haben daher ab November eine neue Arbeitskraft eingestellt, die sich um die genaue Erfassung kümmern wird. Falls ihr noch ein Fahrgebiet vermisst, meldet euch bitte unter [email protected] oder nutzt die In-App-Meldefunktion.

Neben der Verbesserung der Gewässerdaten werden wir zudem einige Änderungen an den Offlinekarten und der Navigation auf See vornehmen. Hierzu werden wir während der Wintersaison noch einen entsprechenden Beitrag veröffentlichen.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.