NavShip – Google Maps für Boote

Und das ist tatsächlich so, denn wir verwenden Google Maps als Kernkomponente für unseren Routenplaner. Das Grundkartenmaterial stammt daher, wir zeichnen unsere eigenen Daten und jene von OpenSeaMaps auf das bekannte Kartensystem von Google – damit muss man sich nicht umgewöhnen und kann jederzeit NavShip wie „Google Maps“ nutzen. Einfach Weiterlesen…

Einbindung von ENC Karten in den USA

Derzeit prüfen wir die Einbindung von ENC und IENC Karten in Europa, für die USA sind diese bereits testweise in der Webversion verfügbar. Dazu einfach oben unter „Menü“ die Auswahl „ENC-Layer (USA) verwenden, inkl. Wassertiefen (in ft)“ aktivieren. Die Daten stammen von der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) und Weiterlesen…

Fehler in NavShip Web behoben

Immer wieder bekamen wir Mails, dass nicht alle Gebiete beim Start von boatrouting.com geladen wurden. Das Problem war darauf zurückzuführen, dass die Software bereits begonnen hat, die Wasserwege einzulesen, selbst wenn diese noch nicht vollständig vom Server heruntergeladen wurden. Nutzer mit sehr schnellem Internet werden dieses Problem vermutlich nicht bemerkt Weiterlesen…

NavShip Gutscheine jetzt günstiger

Seit heute ist der neue Mehrwehrtsteuersatz von 16% gültig. Dies gilt bis Ende 2020. Wir möchten gerne die Vergünstigung an unsere Kunden weitergeben, daher ändert sich der Preis für einen 12-Monatsgutschein NavShip von €19,99 auf €19,49 (inkl. 16% Mehrwertsteuer). Der Vorteil von 4 gratis Wochen zusätzlich bleibt natürlich erhalten. Wir Weiterlesen…

NfB jetzt auch in Österreich und den Niederlanden

Es ist der Alptraum jedes Bootsbesitzers: Auf Grund laufen, sinken. Selbst ein zerstörter Antrieb aufgrund von Versandung im Uferbereich oder aufgrund von Kontakt mit Treibholz in voller Fahrt: Mehr als ärgerlich. Der Elektronische Wasserstraßen-Informationsservice der WSV, kurz ELWIS, veröffentlicht die sogenannten Nachrichten für die Binnenschifffahrt, kurz NfB, oder international: Notices Weiterlesen…

Seezeichen jetzt auch Offline in iOS

Für Android sind sie bereits seit zwei Wochen verfügbar. Lies mehr darüber hier im Beitrag. Jetzt sind auch in der iOS-Version die Seezeichen, Betonnungen und Hinweisschilder im Offlinemodus komplett verfügbar – und das ohne zusätzlichen Download. Auch sind die Ortsnamen der nächstgrößeren Städte sichtbar. Das soll vor allem dabei helfen, Weiterlesen…