Eben noch freudig vor der nächsten Schleuse ein wenig Gas gegeben, bis zur Abendzeit will man im Oberwasser im Hafen sein. Doch dann die Überraschung: Die Schleuse wird derzeit saniert. Und zwar bis zum Ende der Saison. Selbst, wenn man eine Route im Vorfeld gut überdacht und sich informiert hat, können während des Törns unvorhersehbare Ereignisse geschehen.

Die Nachrichten für die Binnenschifffahrt, auch NfB oder NTS (englisch “Notices to skippers”) sind ein System zur Warnung und Information auf den Binnenschifffahrtsstraßen. Diese Nachrichten können direkt von den jeweiligen Dienststellen in NavShip angezeigt werden, wenn man eine Routee plant. Eine NfB kann eine verschwundene oder zusätzliche Tonne am Fahrwasser sein, eine gesperrte Schleuse oder auch ein havariertes Schiff, was eine Komplettsperrung der Wasserstraße auslöst.

Bisher waren in NavShip die Länder Deutschland, Österreich und die Niederlanden vertreten. Seit dem 9. Juni 2021 haben wir auch Tschechien, die Slowakei, Kroatien, Bulgarien und Belgien angebunden, um die Reise auf dem Wasser noch sicherer zu machen.

Grün: Länder, in denen NavShip NfB-Meldungen anzeigt. Gelb: Länder, deren Anbindung bereits in Planung ist.

Aufgrund von inkonsistenten Daten der jeweiligen Anbieter, können derzeit Rumänien und Ungarn nicht angebunden werden, um die komplette Donau abzudecken. Auch Frankreich ist derzeit nicht angebunden, da der VNF Ende April Opfer eines Hackerangriffes wurde und den Dienst vorrübergehend eingestellt hat.

Wir informieren euch, sobald wir weitere Länder angebunden haben. Um die neuen Länder zu nutzen, müsst ihr die App nicht updaten, NavShip sollte ab sofort alle relevanten Nachrichten in diesen Gebieten anzeigen. Alle Nachrichten findet ihr übrigens auch hier.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.