Mit dem neusten NavShip-Update für iOS, das wir zum 20. August erwarten, wird es möglich sein, viele neue Kartenmodi zu verwenden. Um genau zu sein sind es sechs unterschiedliche Modi. Da kann man schon mal den Überblick verlieren.

Standardkarte
Wir haben die Farben der Android-Version übernommen, dies ist unser Standard-Kartenset mit speziell hervorgehobenen Wasserwegen.

Nachtkarte
Mit dunklen Farben, um die Augen zu schonen. Durch die Farbe Blau, die bei NavShip eine hohe Prominenz hat, wird man übrigens eher wach gehalten. Dieser Modus ist nichts für Planer, die gleich ins Bett möchten.

Satellit
Klassische Satellitenansicht ohne Beschriftungen und Layer, außer dem Seezeichen-Layer.

Satellit (mit Labeln)
Wie Satellit, nur dass wir jetzt auch Beschriftungen wie Stadt-, Fluss- und Straßennamen einblenden.

Schlicht
Ohne viel Tamtam, nur Gewässer werden hervorgehoben, der Rest bleibt grau.

Google Maps
Die klassische Ansicht, wie man sie aus der Google-Maps-App kennt. Diese Ansicht war vorher die Standardansicht von NavShip und kann hier explizit wieder gewählt werden.

Die neuen Modi lassen sich bequem mit 2 Klicks einschalten, indem ihr oben rechts auf das Kartensymbol tippt und dann auf die gewünschte Karte.

Zudem haben wir ein neues Feature eingebaut, mit dem neuen Update könnt ihr den Peilstab verwenden, um Ziele noch besser aktivieren zu können. Dieses Feature findet ihr in den Einstellungen im Seitenmenü. Für die Segler steht ein neues Boot zur Auswahl, bisher gab es nur einen Katamaran zur Auswahl. Zudem haben wir wieder viele Wasserwege korrigiert und neue Schleusen erfasst.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.