In der neuen iOS-Version (verfügbar ab 11. Juni 2020) gibt es nun endlich die Möglichkeit, ein anderes Bootssymbol auszuwählen. Im weiteren Verlauf der Entwicklung wird sich diese Auswahl dann, genau wie bei der Android-Version, auch auf das Fahrgebiet auswirken. Wenn du also ein Ruderboot gewählt hast, werden automatisch kleine Gewässer in die Berechnung einbezogen, bei einem Motorboot hingegen Bereiche ausgeschlossen, in denen diese nicht gestattet sind.

Auch wurde ein neuer Kompass hinzugefügt. Als Overlay auf der Karte kann man so immer direkt seinen Kurs ablesen und die Himmelsrichtungen sehen. Wenn du die Karte auf genordet eingestellt hast, wird sich der Kompass nicht mitdrehen, sondern die Richtung des Bootes darauf angezeigt (siehe Bild). Betätigst du das NavShip-Symbol oben links, wird der Kompass wie ein “echter Kompass” funktionieren.

Zudem wurde ein Fehler behoben, der sehr viele Ansichten unleserlich gemacht hat. Dies betraf nur iOS-User, die den Dark-Mode aktiviert hatten.

In der vergangenen Woche gab es bereits einige Änderungen. Mehr dazu in diesem Beitrag.

Kategorien: News

1 Kommentar

Hinweis zu bereits getätigten Käufen über iOS | NavShip | Boat Navigation · 15. Juni 2020 um 0:45

[…] wurden viele Updates für iOS bereitgestellt und viele Funktionen sind dazu gekommen. Wir haben hier und hier […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.