Das letzte Bundesland auf unserer Liste ist das schöne Thüringen. Auch hier findet sich eine vielfältige und weitreichende Wasserlandschaft. Insgesamt rund 15.000 Kilometer Flüsse und Bäche fließen durch Thüringen. Vor allem das Gebiet rund um den Thüringer Wald weißt eine Vielzahl von Quellen auf.

Die jeweilige Wassermenge der einzelnen Gewässer ist stark unterschiedlich. Generell lässt sich feststellen, dass die Gewässer im Süden mehr Wasser führen. Das liegt vor allem daran, dass sie ihre Quelle meist in höheren und wasserreicheren Lagen haben. Der Norden hingegen ist meist eher flach.

Der längste Fluss in Thüringen ist die Saale. Von den insgesamt etwas über 400 Kilometern Gesamtlänge fließen knapp die Hälfte durch das Bundesland. Dicht gefolgt von der Werra mit knapp 190 Kilometern durch Thüringen.

Die Unstrut legt knappe 135 Kilometer in Thüringen zurück. Als Nebenfluss der Saale fließt sie bei Naumburg dort hinein und passiert beispielsweise Bad Langensalza oder Sömmerda.

Für viele wahrscheinlich eher nicht so geläufig ist die Ilm. Sie zieht sich fast 130 km durch das Bundesland. Dies entspricht ihrer kompletten Länge. Am Ende ihres Weges mündet auch sie in die Saale. Eine bekannte Stadt, die von der Ilm passiert wird ist Weimar.

Auch die Wipper fließt ausschließlich durch Thüringen. Ihren Ursprung findet sie im Ohmgebirge und mündet am Ende in die Unstrut.

Kategorien: News

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.