Android- und iOS-Version
In beiden Versionen wurden Flüsse rund um Berlin korrigiert und der Columbia and Great River in den USA hinzugefügt. Zudem enthalten nun beide Versionen eine Hinweistafel bei Geschwindigkeitsbeschränkungen.

Androidversion 1.3.24
In der neuen Androidversion wurden einige Fehler behoben und es ist ab sofort möglich, bei größeren Seen (z.B. Bodensee, Ammersee, IJsselmeer) oder im Meer einen Marker an beliebige Stelle zu setzen – vorausgesetzt im Umkreis von 25km befindet sich ein Ufer.

Kategorien: News

2 Kommentare

N

N. Baggus · 15. August 2017 um 21:49

Why not use openstreetmap map. They are easier to get and keep on a phone or tablet or might already be there because of osmand. And have no need for continuous data access.
Keeping all tiles for g. Maps will be quite some storage for a reasonable trip.
NOTE: i dont like g.maps due to privacy concerns.

    Chris Michel · 15. August 2017 um 21:58

    NavShip currently uses OpenStreetMap for offline maps. It will be possible soon using osm online.

    Best
    Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.